Zitat

    Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

    Albert Einstein


    Copyright

    Freunde und Förderer der Dresdner Seniorenakademie
    Wissenschaft
    und Kunst e.V.


    Projekte

    Neben den Hauptaufgaben des Fördervereins, der Vorbereitung, Organisation und Realisierung des Programmangebotes für ältere Bürger der Stadt Dresden und ihrem Umland beteiligen sich Mitglieder des Vereins und auch Hörerinnen und Hörer an Projekten.
    Seit 2004 ist der Förderverein der Dresdner Seniorenakademie Mitglied in der Europäischen Vereinigung älterer Studierender an den Universitäten (EFOS).

    Ziel der EFOS ist,

    • Förderung des Studiums älterer Bürger auf universitärer Ebene
    • Realisierung gemeinsamer Projekte mit älteren Studierenden in ganz Europa
    • Förderung und Sicherung des Zugangs Älterer zu höherer Bildung auch ohne formelle Qualifikation
    • Vertretung der Anliegen wissenschaftlicher Bildung Älterer in der Politik und Öffentlichkeit
    • Die EFOS publiziert jährlich die Zeitschrift „EFOS NEWS“ in einer deutschen und einer englischen Version in digitaler Form

    Zwischen September 2019 und April 2022 wurde im Rahmen der EFOS an einem von der Europäischen Union geförderten Erasmus+ Projekt unter dem Titel „SeLiD – Senior´s Learning in the Digital Society“ gearbeitet. Beteiligt waren acht europäische Partner (Comenius University Centre for Continuing Education Bratislava in der Slowakei, UPUA der Universidad de Alicante in Spanien, Vysoké učení Brno in der Tschechischen Republik, Otto von Guericke Universität Magdeburg in Deutschland, Uppsala Senioruniversitet in Schweden, Dresdner Seniorenakademie in Deutschland, Uniwersytet Wroclawski Wroclaw in Polen und Technische Universität Chemnitz in Deutschland) Die Koordination lag in bewährter Weise in den Händen der Comenius Universität in Bratislava.

    Hauptziele waren eine offene Bildung und innovative Praktiken im digitalen Zeitalter, die auch die Bedürfnisse weniger qualifizierter Erwachsener einbezogen haben. Das Projekt richtete sich an ältere Studenten und ältere Menschen. Die Wichtigkeit der digitalen Bildung wurde uns allen während der Pandemie noch deutlicher vor Augen geführt. Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen war das Projekt sehr erfolgreich, das schließt auch die vom Arbeitskreis der Dresdner Seniorenakademie bearbeiteten Themen zum Telebanking und zum weitgefächerten Bereich der Telemedizin ein. In beiden Segmenten wurden zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Die Ergebnisse des SeLiD-Projektes, die in Buchform veröffentlicht wurden, werden auch in Zukunft weiter genutzt werden können.

    Im Rahmen der EFOS werden derzeit Möglichkeiten für ein Nachfolge-Projekt erarbeitet. Dazu gab es im Rahmen einer Konferenz an der Universität Wroclaw Ende September erste Überlegungen, die im März 2023 in Brno fortgeführt werden sollen.

    Hans Schröter
    Mitglied des Vorstandes der DSA, verantwortlich für Projekte und nationale/internationale Zusammenarbeit
    zuletzt geändert am 28.11.2022

    zurück nach oben