Zitat

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

Albert Einstein


Copyright

Freunde und Förderer der Dresdner Seniorenakademie
Wissenschaft
und Kunst e.V.


Beirat

…der Dresdner Seniorenakademie Wissenschaft und Kunst

Der Beirat hat die Aufgabe, den Vorstand bei der Gestaltung des Bildungsprogrammes zu beraten und zu unterstützen.
Der Vorsitzende des Beirates ist Herr Hannes Lehmann, Dezernent für Forschungsförderung und Transfer der Technischen Universität Dresden.
Dem Beirat gehören an der geschäftsführende Vorstand des Fördervereins der DSA, Frau Rosemarie Becker und Herr Dr. Stefan Ritter, sowie Vertreter folgender Einrichtungen

  • Technische Universität Dresden
  • Deutsches Hygiene-Museum Dresden
  • Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden
  • Hochschule für bildende Künste Dresden
  • Staatliche Kunstsammlungen Dresden
  • Museen der Stadt Dresden
  • Landesamt für Archäologie mit Landesmuseum für Vorgeschichte Sachsens
  • Sächsische Landesbibliothek – Staats – und Universitätsbibliothek Dresden

Die Tätigkeit der Beiratsmitglieder ist ehrenamtlich. Der Vorstand der Seniorenakademie hat den Beirat regelmäßig einmal im Jahr über seine Tätigkeit zu unterrichten.

… zur Geschichte

Bei der Gründung des Vereins „Freunde und Förderer der Dresdner Seniorenakademie Wissenschaft und Kunst e. V.“ im Frühjahr 1995 bestand die Aufgabe der Sicherung der Qualität des Bildungsprogrammes. Da entstand die Idee eines wissenschaftlichen Beirates, der als ein Organ des Fördervereins die Qualität überwachen sollte. In diesem wissenschaftlichen Beirat sind die wichtigsten Partner zum Bildungsprogramm der Dresdner Seniorenakademie vertreten.
Die Erste Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirates wurde Frau Dr. med. habil. Hahn. Sie vertrat gleichzeitig das Deutsche Hygiene-Museum.

Eigentlich bestand der Beirat schon vor der Vereinsgründung. In ihm wurden die ersten Ideen zu Arbeitsweise und Programm entwickelt und die Realisierung auf den Weg gebracht. So war es logische Folge, dass der wissenschaftliche Beirat als Organ des Fördervereins in das Statut aufgenommen wurde. Laut Statut berät er den Vorstand, kann zum Jahresarbeitsprogramm, zum Haushaltsplan, zum Rechenschaftsbericht und zum Jahresfinanzbericht des Vorstandes Stellung nehmen, beschließt über die Verwendung der aus der Einschreibung für die Dresdner Seniorenakademie Wissenschaft und Kunst erzielten Einnahmen und wählt den Präsidenten der Dresdner Seniorenakademie Wissenschaft und Kunst.

Es war aber beileibe nicht so, dass diese Aufgaben von Anfang an so formuliert waren. Der Beirat war am Anfang eigentlich da und hat gearbeitet. Es gab weder eine Geschäftsordnung noch eine namentliche Liste der „Mitglieder“ des Beirates. Die Erste Vorsitzende wurde auch nicht per Akklamation oder Wahl bestimmt. Sie hat diese Aufgabe einfach übernommen und bis zu ihrem Weggang aus Dresden außerordentlich gut ausgefüllt. Erst nach ihrem Weggang entstand die Frage, wer übernimmt jetzt die Leitung des Beirates. Einhellige Meinung im Beirat war, der Vertreter der größten Bildungseinrichtung in Dresden muss den Vorsitz übernehmen.

So wurde Herr Hannes Lehmann am 14. Juni 2000 offiziell zum Vorsitzenden gewählt. Nun hatten wir einen „demokratisch“ legitimierten Beiratsvorsitzenden. Zu dieser Zeit war er Leiter des Dezernats akademische Angelegenheiten der Technischen Universität Dresden. Er behielt die Funktion des Beiratsvorsitzenden auch bei, als er zum Leiter des Dezernats Forschungsförderung und Öffentlichkeitsarbeit berufen wurde. Mit sehr großem Engagement setzt er sich seit nunmehr weit über einem Jahrzehnt für die DSA ein und hilft wesentlich bei der Gestaltung des Programmes und Überwindung von Problemen und Hindernissen.

Die Mitglieder des Beirates haben im Laufe der Jahre gewechselt. Von Anfang an dabei sind Herr Hannes Lehmann, Technische Universität Dresden und Frau Dr. Bauer von der Hochschule für Musik „Carl Maria v. Weber“ Dresden. Beide haben sehr wesentlich zur Profilierung der Dresdner Seniorenakademie beigetragen.

Der Beirat bildet, neben der Aufgabe, die Qualität des Bildungsangebot zu sichern, auch eine ideelle Klammer, um die an der DSA beteiligten vielen wissenschaftlichen und kulturellen Institutionen zusammenzuhalten.

In gewählter Nachfolge von Herrn Hannes Lehmann hat mit der Beiratssitzung im Januar 2017
Frau Dr. Undine Krätzig, Leiterin des Dezernat 8 – Studium und Weiterbildung – an der TU Dresden, den Vorsitz des Beirates der Dresdner Seniorenakademie übernommen.

zurück nach oben